Uusikaupunki

Trotz ihren Namen, der „neue Stadt‘ bedeutet, hat Uusikaupunki eine lange, bunte Geschichte von etwa 400 Jahren. Das Stadtrecht erhielt Uusikaupunki 1617, und die älteste Kirche der Stadt stammt aus dem 15. Jahrhundert. 1721 wurde der Frieden von Uusikaupunki, der den Großen Nordischen Krieg beendete, geschlossen. Heute ist die Stadt Zentrum der Autoindustrie Finnlands: mehr als eine Million von Autos sind hier seit den 60er Jahren hergestellt worden, und durch den Hafen der Stadt werden Auto und andere Produkte nach Westen, vor allem nach Schweden und Deutschland exportiert.

Die Seefahrtsgeschichte von Uusikaupunki wird in zahlreichen Museen der Region vorgestellt. Im 20. Jahrhundert war die Flotte der Stadt die zweitgrößte Finnlands, und heute werden Teile davon in mehreren Museen, besonders im Seefahrerheim-Museum und Lotsenmuseum, gezeigt. Das Kulturhistorische Museum ist auch besuchswert, sowie das Unterstandmuseum, das vom Leben finnischer Soldaten während dem Winter- und Fortsetzungskrieg erzählt. Die Altstadt ist sehr gut erhalten, und ein Spaziergang auf den schmalen Straßen mitten schönen Holzhäusern aus dem 20. Jahrhundert ist wärmstens zu empfehlen. Ein Spaziergang entlang dem kulturgeschichtlichen Weg, der die historisch bedeutenden Stellen und Gebäude der Stadt vorgestellt, ist eine erholende Weise, sich über die Phasen der regionalen Stadtentwicklung zu informieren. Einen Prospekt, der von der Route und ihren 28 Attraktionen erzählt, erhalten Sie in der Touristeninformation. Eine weitere beliebte Sehenswürdigkeit der Stadt ist der Myllymäki-Park, wo Sie vier alte Windmühlen bewundern, im Garten und Arboretum des Parks erholen, und ihre Kinder in den Kinderspielplätzen spielen lassen können. Hier finden Sie auch einen Aussichtsturm, der 50 Meter über dem Meeresspiegel liegt. Nach dem Schlüssel können Sie in der Touristeninformation fragen.

In der Region Uusikaupunki gibt es sechs Kirchen zu besichtigen. Die älteste der Kirchen stammt aus dem 15. Jahrhundert und befindet sich im Dorf Kalanti. Die alte Kirche von Uusikaupunki wurde 1629 gebaut und ist mit ihren dekorierten Gewölben eines der faszinierendsten Gebäude der Stadt. Die Kirche von Putsaari ist eine kleine Holzkapelle, wahrscheinlich aus dem frühen 17. Jahrhundert wie die Opferkirche von Pyhämaa, die zahlreiche schöne Wand- und Deckengemälde enthält. Neben der Opferkirche befindet sich die neue Kirche von Pyhämaa, die 1804 aus Granit gebaut wurde. In Lokalahti gibt es eine Holzkirche aus dem Jahre 1763 mit einen beeindruckenden Glockenturm zu besuchen.

Die Crusell-Woche ist ein Holzblasmusikfestival, das jeden Sommer Musiker aus Finnland und aller Welt in die Region anzieht. Das aus verschiedenen Konzerten bestehende Festival ist dem in Uusikaupunki geborenen Komponisten Crusell gewidmet. Ein Muss für alle Besucher ist das BONK-Zentrum, die einzige ständige Ausstellung der funktionslosen Maschinen Finnlands, deren funktionsfreie Geräte, Bonk-Kunst und Werkstatt für Kinder Spaß für Groß und Klein garantiert.