Tampere

photo © Discovering Finland

Die an der Tammerkoski-Stromschnelle, zwischen den Seen Näsijärvi und Pyhäjärvi gelegene Stadt Tampere ist mit ihren 200 000 Einwohnern die größte Binnenstadt Nordeuropas. Tampere hat eine lange Geschichte als Industriestadt und ist heute ein pulsierendes Studenten- und Hochtechnologiezentrum mit zahlreichen Restaurants, Cafés, Einkaufszentren, Theatern, Kinos, Galerien, Museen und Sportanlagen.

Reiseführer Tampere – Tourismus Tampere

Die Stadt verfügt über zahlreiche Museen, unter anderem das Museumszentrum Vapriikki, das Arbeiterviertelmuseum, das Handarbeits- und Kunstgewerbezentrum, das Dampfmaschinenmuseum, das Lenin-Museum, das Polizeimuseum, das Spionagemuseum, das Eishockeymuseum und das Muminmuseum.

Die Stadt wurde offiziell erst 1779 gegründet, hat aber eine Menge von alten Kirchen zu besuchen, zum Beispiel die mittelalterliche Kirche von Messukylä. Weitere sehenswerte Kirchen sind die neugotische Alexanderkirche und die neubyzantische orthodoxe Kirche. Der Dom von Tampere wurde vor 100 Jahren errichtet und gehört zu den nationalromantischen Schätzen Finnlands. Nach der Einweihung der Kirche fanden viele Stadtbewohner und Besucher die Fresken und Glasmalereien von Magnus Enckell und Hugo Simberg empörend, heute gelten sie aber als Meisterwerken des finnischen Symbolismus.

Rund um die Stadt können Besucher hervorragende Beispiele des finnischen Jugendstils aus dem späten 19. und frühen 20. Jahrhundert entdecken. Das Tirkkonen-Haus, die Markthalle, das Sumelius-Haus und das Palander-Haus sind nur einige davon. Das beeindruckende Feuerwehrhaus wurde von Wivi Lönn, der ersten Architekten Finnlands, entworfen.

Westlich der Stadt, in Ylöjärvi, befindet sich ein einzigartiges Kunstwerk von Agnes Denes, ‚Tree Mountain‘, das aus über 10 000 in mathematischen Formen gepflanzten Kiefern besteht.

Der von April bis September geöffnete Erlebnispark Särkänniemi in Tampere ist ein der größten und beliebtesten Vergnügungsparks in Finnland. Der Park verfügt etwa 35 verschiedene Fahrgeschäfte, unter anderem die Achterbahnen Half-Pipe, Tornado und Trombi. Für die Kleinen gibt es eine Kinderwelt und einen Tierpark. Das Aquarium und das Planetarium verbinden Lernen mit Unterhaltung, und der 168 Meter hohe Aussichtsturm Näsinneula, der höchste Aussichtsturm Nordeuropas, bietet kulinarische Erlebnisse und einen atemberaubenden Blick über die Stadt rund um das Jahr. Für Kulturbegeisterte ist das Kunstmuseum Sara Hildén ein Muss. Jährlich lockt Särkänniemi mit ihren modernen Fahrgeschäften und ausgezeichneten Service-Qualität etwa 600 000 Besucher an.