Jyväskylä

photo © City of Jyväskylä, photo: Suomen Ilmakuva Oy

Am Päijänne-See, dem längsten und tiefsten See Finnlands, befindet sich die zentralfinnischen Stadt Jyväskylä. Mit ihrer Seenlandschaft ist sie eine der schönsten Regionen des Landes und verfügt über zahlreiche einzigartige Sehenswürdigkeiten. Diese lebhafte Studentenstadt liegt mitten wunderschönen Landschaften und bietet mit ihren Häfen, Museen, Galerien und Veranstaltungen einen idealen Rahmen für einen vielseitigen Urlaub.

Reiseführer Jyväskylä – Tourismus Jyväskylä

Im Sommer sind das Jazzfestival und das Kunstfestival von Jyväskylä absolute Müsse für Kulturgenießer. Jyväskylä ist die Heimatsstadt des berühmten finnischen Architekten Alvar Aalto und hat eine Reihe von ihm entworfenen Gebäuden sowie das Alvar Aalto Museum. Jedes dritte Jahr reisen Hunderte Architekten und Designers aus aller Welt nach Jyväskylä, um am Alvar Aalto-Symposium und Alvar Aalto-Designseminar teilzunehmen. Auch ein internationales Fotofestival, LUMO, und ein Grafikfestival, Graphica Creativa, finden jedes dritte Jahr statt.

Einige regionale Attraktionen sind auch international anerkannt: die alte Kirche von Petäjävesi aus dem Jahre 1765 und der Triangulations-Turm von Oravivuori sind in der Weltkulturerbeliste der UNESCO. Der letztere spielte eine bedeutende Rolle in der Diskussion über die Form der Welt im 19. Jahrhundert! Ein absolutes Muss ist auch die gotische Kirche von Hankasalmi, eine der größten Holzkirchen Finnlands.

Mit ihren abwechslungsreichen Geländen ist Jyväskylä ein Paradies für natur- und sportbegeisterte Urlauber. Im Sommer sind Wandern, Angeln, Kanufahren und Golf sehr beliebte Aktivitäten bei Touristen. Im Winter können Sie in den Wintersportzentren Laajavuori, Riihivuori und Häkärinteet Ski fahren und snowboarden, oder zum Beispiel auf einem gefrorenen See eislaufen.